Karl Theodor zu Guttenberg tritt ab – Innocence in Danger!

Share
VN:F [1.9.22_1171]

…oder Bambi on ecstasy

karl-theodor-zu-guttenberg-stephanie-von-bismarck-karikatur

karl-theodor-zu-guttenberg-stephanie-von-bismarck-karikatur

Mei was war’n wir nicht alle berauscht von diesem schneidigen, blaublütigen Kandidaten für das Amt des Wirtschaftsministers. Anfangs haben alle ihn für zu jung, zu unerfahren, für diese wichtige Aufgabe gehalten, da muss ja “etwas Älteres, Graues, ja will sagen, Erfahreneres her, so was wie der ‘Glos’ – ach nei lieber nett, den hatt mer grad” – und dann hat er es uns allen aber so etwas von gezeigt, dieser Baron in den besten Jahren.
Nein, was hat er nicht alles gerissen, atemberaubend. Ja, was eigentlich? Jedesmal steigere ich mich wieder in diese heisse Enthusiasmuswelle und immer wieder gibts nur heisse Luft hinterher. Karl Theodor hat und das sollten sich alle für ähnliche zukünftige Ereignisse und Kandidaten einprägen: keine einzige Entscheidung getroffen, die wirklich Lorbeeren verdient. Er war so gut! – wie alle anderen, und hat nebenher durch raffinierten PR-Zauber geglänzt. Also drpimpslab.com hat den Abgang äh …tritt, bereits im Oktober in seiner Karikatur, des besagten Barons, vorhergesehen.

Ein Mann in den besten Jahren und mit den edelsten Absichten -Ein kurzer Nachruf auf den Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg

Wir titelten bereits am 25. Oktober “Karl Theodor der Bruchpilot” mit besagter Karikatur. Und haben Recht behalten. Für all die, die dem falschen Doktor auf dem Leim gegangen sind, bleibt nur ein Rat: “nicht hinter jeder blanken Glatze verbirgt sich Dummheit, nicht unter jeder Tolle Geist”. In diesem Sinne: Karl, wir bedauern Deinem Abgang sehr. Und wir als Magazin werden dadurch jede Menge Fans und Leser verlieren. Seis drum, ein neuer Medientroll wird schon um die Ecke kommen, dann muss unser Karikaturist eben wieder in die Tasten hauen.

Aber Karl

Sei sicher, Du warst der Medien-fähigste Politiker seit der Zeit der Visionäre à la Brandt. Hoffen wir, dass es bald wieder in der deutschen Politik eine Lichtgestalt gibt, sonst müssen wir Dich, den Theo, am End noch bitten, doch wieder als Wirtschaftsminister einzuspringen. Besonders nach dem Alptraum der “Gefahr für die Unschuld”. Für diesen Sendungsnamen gebührt dem Erfinder das Bundesverdienstkreuz. Theo, alles Gute, denn mit dem Gedanken, dass Du nach diesem durchgeplanten Abgang wiederkommen wirst, können wir gut einschlafen. Gute Nacht, Herr Doktor.

Share