Bruda Sven – „Gib nach“ – video interview

VN:F [1.9.22_1171]

Bruda Sven Interview

Bruda Sven Interview

Sven wirkt im Interview locker, doch schon in den ersten Momenten kommt seine kämpferische Seite durch, wie ne schnelle Rechte – wenn man ihn fragt, was seine Botschaft ist und wie sie sich vom Rest im Tagesgeschäft unterscheidet. Er ist offensichtlich überzeugt, von dem was er macht – und weiss sehr genau, was er selbst erlebt hat. So entwickelt sich eine Interviewatmosphäre, die schnell auf den Punkt kommt und auf Augenhöhe abläuft.

Auf die Frage, „was sich im deutschen Rap verändert hat“, antwortet Sven:

„Früher konnte ich als Rapper in jeder der umliegenden Städte mit meinen Fans abfeiern – war mal hier, mal dort gern gesehener Gast“. Doch davon scheint „nichts mehr übriggeblieben, wenn man den Einfluss des Gangsta Rap spürt und sieht, was sich verändert hat, nichts ist mehr wie früher“. „Heute sind die Geschäfte bis 24.00 uhr geöffnet und nach 18.00 Uhr kommt die Security, damit nicht wieder der Laden ausgeräumt wird“.
An diesem Punkt drängt sich mir unweigerlich die Frage auf „schick ich meinen Sohn besser in die Karateschule oder lese ihm vorzugsweise aus der Bibel vor“ – zugegeben blöde Frage.

….Wenn man allerdings eine Situation kennt, wie ich sie erlebt habe: Es ist dunkel, man geht Heim von der Disko….begegnet einem Skinhead, der aus dem Kopf blutet und der dann um Hilfe bittet, um sich einen Krankenwagen rufen zu können.
Da steht man dann bloss wie paralysiert da und plötzlich ist die Antwort nicht mehr so einfach.

„Wie bekommt man im Rap den schmalen Grat zwischen Faust und Bibel hin?“, will ich wissen.
„Es geht darum, etwas Positives aus seinem Leben zu machen, indem man eine Botschaft vermittelt, die Sinn macht….und nicht nur das ewige „Ich baller dich dein Kopf weg“. Ich will den Kids da draussen zeigen, dass es sich lohnt für das, was man macht, zu kämpfen – auch gegen Widerstände und Erfolglosigkeit. Das Leben ist hart, aber wer Talent hat, kommt durch. Ich bin jetzt über 40 und fighte immer noch. Scheiss drauf, was andere sagen“.

Worum gehts in Deinem neuen Track „Gib nach“
„Ich erzähle einfach aus meinem Leben, einem Leben, das Geschichten erzählt – ein Vierteljahrhundert meiner ganz persönlichen Rapgeschichte.“

„Guter Reim“, Svens aktueller Track, ist für mich der Hammer, für die Presse ein weiterer veritabler Achtungserfolg. „Was bitte machst du jetzt nach guter Reim?“, frage ich.

„Ich habe Leute aus meinem früheren Team und neue Leute, auf die ich mich verlassen kann…
Machen wir uns nichts vor, der Markt ist groß und Erfolge heutzutage fast immer Ergebnis von Teamarbeit. Heute ist es bedeutend schwerer aufzufallen als früher. In einem Markt, in dem jeder eine Kamera aus dem Schrank ziehen und losrappen kann, fällt man nur durch Qualität auf.
Das ist der Grund, warum ich mit professionellen Künstlern zusammen arbeite. Es gibt eine strikte Arbeitsteilung, wobei das nicht bedeutet, das jeder im Team immer dasselbe macht, sondern ganz einfach das, was er/sie am besten kann. Und die besten Ideen, wie aktuell zum neuen Video entstehen in der Zusammenarbeit. So verbinden sich unsere Ideen und jeder gibt seine Sichtweise bei der Entstehung des gemeinsamen Produktes dazu. Mit Suat zum Beispiel habe ich in „Guter Reim“ den passenden Gegenpart gefunden. Suat rotzt einfach raus, was ihn stört. Er bringt die Sachen auf den Punkt. Und er hat über die Jahre nichts von seinem kraftvollen Flow eingebüßt, sondern ist mit den Jahren nur straighter geworden. Und nicht zu vergessen Savage den Beatmaker von „Gib nach“.

….Ja und in Flumbeatz und Scrash Bubi habe ich einfach zwei ebenfalls sehr unterschiedliche Beatmaker gefunden, die perfekt zu meinem Flow passen und die jeder für sich, professionell und routiniert on Point arbeiten. Ohne Begeisterung geht`s halt nicht.“

Aber wie genau lautet denn die Botschaft in „Gib nach“, deinem neuen Track?
Meine Botschaft? Ganz einfach, statt mit Drogen oder Waffen zu dealen und Frauen auf den Strich zu schicken, zieht los und kämpft gegen schlechte Bildung, Ghetto-Leben und Gewalt. Jeder der eine Stimme hat, kann seinen Weg machen. Je mehr Homies ihn dabei begleiten, umso besser. Jede Stimme zählt – man muss halt nur dabei bleiben.“
Ist das politisch? So weit würde ich nicht gehen.

Das Interview ist zuende, nach 30min fühle ich mich wie beim Versicherungsmakler, überzeugt zu unterschreiben. Da spricht mir einer aus der Seele, genau mein Lebensprinzip,
eben doch imma noch mein Bruda.

Bruda Sven Portrait Interview Video

Bruda Sven Portrait Interview Video

Bruda Sven Portrait "Imma Da" Dr. Pimp Illustration

Bruda Sven Portrait "Imma Da" Dr. Pimp Illustration

Bruda Sven - "Gib nach" - video interview, 5.0 out of 5 based on 1 rating